Elektrobiologie

befasst sich mit den Wirkungender Elektrizität auf biologische Systeme, im speziellen auf den menschlichen Körper. In der Hauptsache handelt es sich dabei um elektrische und magnetische Wechselfelder, die durch elektrische Spannungen und Ströme hervorgerufen werden sowie um elektromagnetische Wellen.

In der Praxis verwendet man gerne den Begriff „Elektrosmog“. Das Wort „Smog“ ist ein Kunstwort, das sich aus den englischen Wörtern “smoke“ (=Rauch) und „fog“ (=Nebel) zusammensetzt.

Jede Anwendung von Elektrizität führt neben dem vorgesehenen Nutzeffekt auch zu „Elektrosmog“.

Dieser betrifft nicht nur Menschen, Tiere und Pflanzen als biologische Systeme sondern auch andere technische Systeme, vor allem in Bereich der Elektronik.

Technische Geräte reagieren somit sofort, der Mensch aber nicht sondern erst nach längerer Zeit.

Es ist eine Vielzahl elektromagnetischer Einwirkungen, die das Regulationssystem des Menschen beeinflusst. Seit Anbeginn lebt die Menschheit im Einfluss der natürlichen elektrischen und magnetischen Felder der Erde.

Der Einfluss künstlicher Felder ist erst seit etwas mehr als 100 Jahren vorhanden. Das bedeutet, dass der Zeitraum seit der Einführung des elektrischen Stromes und hochfrequenztechnischer anlagen im Umfeld des Menschen im Vergleich zur Entwicklung sehr kurz ist (Entwicklung der Glühbirne durch Edison 1879).

Hinzu kommt, dass der Mensch keine direkten Sinne für Spannungen, Ströme und elektromagnetische Felder hat und je nach Sensibilität und körperlicher Verfassung die Auswirkungen unterschiedlich verspürt.

Es sind sehr wohl Grenzwerte für den Menschen festgelegt, jedoch sind – je nach Expertenstudie – große Unterschiede feststellbar, speziell die Industrie setzt die Grenzwerte höher an. Die Langzeitwirkungen vieler Einflüsse (z.B. Handys) werden wir erst in einigen Jahren oder Jahrzehnten erfahren.

Natürlich ist Strom im Haushalt notwendig. Es wird nicht möglich sein, alle Leitungen und Geräte zu entfernen. Jedenfalls sollte man auf eine geringe Belastung in den Schlafräumen achten.

• Elektrische Felder, wenn elektrische Spannungen in Leitungen und Geräte vorhanden und nichts eingeschaltet ist. Diese Felder lassen sich leicht abschirmen

• Magnetische Felder, die bei eingeschalteten Geräten entstehen. Diese Felder lassen sich nicht abschirmen, daher gilt es, Abstand zu halten.