Licht und Farbe

Mensch und Raum Einramhof Licht Farbe

Mensch und Raum Einramhof Licht Farbe

Licht und Farbe sind messbare Energie. Durch ihren umfassenden Einfluss auf den Organismus, auf die Sinne und auf die Psyche sind sie maßgebliche Faktoren für das Empfinden eines Raumes.

Sie sind nicht nur für das allgemeine Wohlbefinden in einem Raum verantwortlich, sondern beeinflussen auch die Leistungsfähigkeit, die Konzentration, das Erfüllen der geforderten Sehleistung, die Aufenthaltsdauer, das sich zurecht finden und den Energienachschub. Wichtig ist bei der Gestaltung, dass die Bedürfnisse der Raumnutzer erkannt, analysiert und berücksichtigt werden. Nur farblich und lichttechnisch richtig konzipierte Räume werden ihrer Funktion gerecht werden können.Das Schwierige dabei ist, dass ev. Gestaltungsfehler vom Nutzer kaum erkannt und die tatsächliche Ursache definiert werden kann. Zum einen fehlt ihm der Vergleich, zum anderen wird die Wirkung von Licht und Farbe unbewusst aufgenommen. Ermüdungserscheinungen, Augenbeschwerden, Antriebslosigkeit, Unkonzentriertheit und körperliche Beschwerden wie Schwindelgefühle, leichte Übelkeit oder Kopfschmerzen werden meist andren Gründen zugeordnet, können aber durchaus durch falsche Licht- und Farbwahl ausgelöst werden.

Somit ist es die vordringlichste Aufgabe einer professionellen Licht- und Farbgestaltung energetisch optimale Räume zu kreieren.

So ist es sogar möglich belastenden Umwelteinflüssen wie Stress, Lärm, Gestank, Monotonie oder thermischen Belastungen entgegen zu wirken.

Bei der Gestaltung sind natürlich gewisse Gesetzmäßigkeiten und Wirkungen zu beachten um die gewünschte Wirkungsweise zu erhalten.

Beim Thema Licht sind dies:

Lichtfarbe – Tageslicht, Glühlampenlicht, Leuchtstofflampen, VollspektrumlampenLichtqualität – Schattigkeit, Farbwiedergabe, Blendungsbegrenzung, Leuchtdichtverteilung

Wirtschaftlichkeit – Wirkungsgrad, Lebensdauer

Mensch und Raum Einramhof Licht Farbe

Mensch und Raum Einramhof Licht Farbe

Beim Thema Farbe sind dies:

Anmutungsqualität – körperlich, geistig, sinnlich, energetischKontrastumfang – ausgewogenes Hell-Dunkel-Spiel (10:3:1)

Wirkung des Simultankontrastes – gegenseitige Beeinflussung von Farben

Wirkung des Nachbilds – Vermeidung zu starker Farbreize im direkten Blickfeld

Farbharmonie

Wenn diese Anforderungen an die Licht- und Farbgestaltung berücksichtigt werden, so entsteht zwangsläufig eine äußerst positive Gesamtatmosphäre die vom Nutzer bewusst und unbewusst wahrgenommen wird und die zu allgemeinem Wohlbefinden und erhöhter

Leistungsbereitschaft bzw. Regenerationsvermögen führt.