Unter der Sonne verbunden
20. Mai 2019
Spread the love

Manchmal geht es ganz leicht, ich setze mich auf die Matte und beginne zu dehnen. Doch manchmal merkst du schon bei Beginn, dass du heute überhaupt nicht in Stimmung bist dich zu dehnen. Warum eigentlich nicht? Was hindert uns daran? Sind es wirklich nur unsere Muskeln und Faszien? Oder sind wir manchmal nicht in Stimmung weil es unsere Gedanken nicht zulassen, unsere Gedanken einfach nicht dehnbar genug sind? Hat dies vielleicht auch ein wenig mit unserer Lebenseinstellung zu tun? Unsere Handgelenke beweglich zu halten, bedeutet auch unser Tun mit den Händen in Bewegung zu halten. Unsere Fußgelenke beweglich zu halten, bedeutet auch unseren Weg zu verändern. Wo möchten wir hin? Was möchten wir mit unseren Händen begreifen? Werden wir ein kleines bisschen flexibler in unseren Gelenken, so werden wir es auch im Leben.

RR, 22.5.2019

Es können keine Kommentare abgegeben werden.