Yoga Asanas – Anleitung und Wirkung

Was hält die Natur für mich bereit, wenn ich
12. Dezember 2019
Wie stärke ich mein Immunsystem?
1. April 2020
Spread the love

Sphinx (Ardha Bhujangasana)

Die Sphinx ist eine modifizierte Form der Kobra. Mithilfe der Sphinx kann man sich ganz langsam der Kobra annähern. Zudem kann die Sphinx auch sehr gut bei Rückenproblemen und Schmerzen im unteren Rücken eingesetzt werden., weil man sich nicht so weit nach hinten beugen muss, wie bei der Kobra. Trotzdem werden die Faszien im Bereich der Lendenwirbelsäule gut ausgepresst und können sich danach mit frischer Flüssigkeit vollsaugen und werden so optimal mit Nährstoffen versorgt.

Die Wirkung:

  • Beugt Rückenproblemen vor, indem sie die Lendenwirbelsäule flexibler macht. Außerdem wirkt die auf den Verdauungstrakt. Die Bauchmuskeln werden gedehnt.
  • Die Sphinx macht geistig wach und klar.
  • Sie öffnet das Herz und aktiviert das dritte Auge.

Die Ausführung:

  • Lege dich entspannt in die Bauchlage, versuche die Beine und das Becken so entspannt wie möglich zu halten.
  • Bringe nun deine Ellbogen genau unter die Schultern, die Unterarme parallel, die Handflächen zeigen nach unten.
  • Der Lendenwirbelsäulenbereich wird nun zusammengepresst und du richtest das Brustbein auf, machst den Nacken lang, ziehst die Schultern von den Ohren weg und leicht nach hinten.
  • Versuche die Beine die ganze Zeit entspannt zu lassen. Nicht in die Schultern einsinken.
  • Den Blick kannst du nun auf das dritte Auge richten. Bleibe 8-10 Atemzüge in der Asana.

Wann sollte man die Sphinx nicht üben: bei akutem Bandscheibenvorfall im Lendenwirbelbereich, in der Schwangerschaft, nach Operationen im Bauchbereich.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.