Onko-Komplex – Ethno Health

Spread the love

Brokkoli, Rosenkohl und andere Brassicaceae gehören zu den Kreuzblütlern, die zunehmend in den Fokus der Krebsforschung gerückt sind. Ihre Inhaltsstoffe sollen laut aktuellen Erkenntnissen über ein tumorhemmendes Potenzial verfügen, was sie besonders interessant für Prävention und Therapie macht. Zu der Gruppe zählen Isothiocyanate (Senföle) und Indol-Derivate, die derzeit intensiv geprüpft werden. Die bisherigen Erkenntnisse rechtfertigen ihren verstärkten Einsatz, auch wenn große klinische Studien noch ausstehen. Die genannten Substanzen greifen auf mehreren Ebenen in die Kanzerogenese ein, wobei belegt werden konnte, dass das Senföl Indol-3-Carbinol während des Verdauungsprozesses in die äußerst wirksame Substanz Diindolylmethan (DIM) umgewandelt wird. Neben einer Stärkung des Immunsystems ist DIM vor allem in der Lage, die Verbreitung von Krebszellen um 80 Prozent zu vermindern mit dem Resultat, Chemotherapie und Bestrahlung deutlich effektiver werden zu lassen. Die immunstärkende Wirkung stimuliert laut Studien die Glutathion-S-Transferasen, die sich in Leber und Lunge, den Verdauungsorganen, den Brustdrüsen und anderen Organen beenden. Eine Entgiftung und die Eliminierung schädlicher Substanzen und Oxidantien sind zu beobachten.

Indikationen: Prävention, begleitende Krebs und Chemotherapie, Entzündungen und Geschwüre, Immundefizite.

zurück zur Übersicht